Ashley geb. 14.03.2000    -     *30.08.2012

Unsere Ashley….Ridgebackhündin und eigentlich der Hund von mir und meiner Mutter aber sie liebt eigentlich nur noch meinen Vater heiss und innig, da sie mit ihm wirklich alles machen kann, was sie will. Ein Blick von ihr und er springt, füttert und holt die Würstchen.
Ansonsten ist sie unsere Diva, geht nicht raus bei Regen, hasst Pfützen, laute Hunde und Kälte und liegt am liebsten den ganzen Tag in ihrem Körbchen. Sie ist zwar erst 9 benimmt sich aber wie 15. Ab und zu lässt sie sich mal dazu herab, mit Hannibal oder jetzt auch Limit zu spielen – das ist aber wirklich selten. Sie ist und bleibt die Chefin hier im Haus und jeder aber auch wirklich jeder Hund macht sich klein für sie, ohne dass sie viel machen muss. Ein Blick von ihr und alle wissen, dass sie sich lieber nicht mit ihr anlegen sollten.
Durch sie bin ich auf die Hundetrainer Geschichte gestossen und habe angefangen mich über den Beruf, der (noch) keiner ist zu informieren. Wir hatten eine unendlich lange Geschichte mit ihr, sehr viele Hundeschulen durch und es war unglaublich, was uns alles geraten wurde und was der Hund alles war und was nicht. Durch Ashley bin ich zu meiner Hundetrainerausbildung gekommen und dafür hat sich all der Stress mit ihr gelohnt. An diesem Hund kann man lernen und das jeden Tag. Ihre Körpersprache ist ein Traum und es macht viel Spass bei ihr zuzuschauen, wenn sie mit Hunden kommuniziert.

Zum Schluss ging alles ganz schnell und wir haben die Entscheidung, Ashley gehen zu lassen, alle gemeinsam gefasst. Tuli hat sich noch von ihr verabschiedet und dann hat sie ihre letzte Ruhestätte bei meinen Eltern im Garten gefunden. Danke für 12,5 nicht immer einfache Jahre, die aber unglaublich lehrreich für uns alle waren. Und mein Bruder möchte ein Buch über sie schreiben.
Leider wird es nur ein Einzeiler: Mein Leben im Körbchen ;-) , wie wahr!